Unsere Grundschule Zschepplin in Hohenprießnitz

Unsere Gemeinde Zschepplin besteht aus mehreren Ortsteilen. In Hohenprießnitz befindet sich die örtliche Grundschule. Wir sind eine kleine Schule im ländlichen Raum des Landkreises Delitzsch und gehören zum Bundesland Sachsen. Die Kurstadt Bad Düben und die Stadt Eilenburg liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier mehr Unsere Grundschule.

 

Neuigkeiten / Schuljahr

Am 5. August 2017 schulten wir in der Grundschule Zschepplin 27 Schulanfänger ein. Alle Erstklässler waren an diesem Tag ganz schön aufgeregt. Zuerst trafen sich alle in ihrem Klassenraum. Nachdem Frau Ryk und Frau Tauchnitz einige wichtige Dinge erzählt haben, ging es gemeinsam in die festlich geschmückte Turnhalle. Dort warteten schon gespannt die Eltern, Geschwister, Oma und Opa. Als alle Schulanfänger saßen, spielten uns die Theaterkinder die kleine Geschichte von den Schulmäusen vor. Aber das war noch nicht alles. Auf einem riesengroßen Tisch lagen viele bunte Zuckertüten. Darauf hatten unsere Schulanfänger doch schon sehnsüchtig gewartet. Alle erhielten eine Tüte und waren stolz wie Oskar.

Nach der Feierstunde gingen alle wieder nach Hause und ließen diesen schönen Tag im Kreise ihrer Familie ausklingen.

[Bilder folgen]

Viel Spaß für die ganze Familie gab es beim Kinderfest Hohenprießnitz, das die Grundschule und die Kindertagesstätte Flohkiste gemeinsam feierten. Spanned waren die vielen unterschiedlichen Stationen, die die Kinder im Laufe mehrerer Stunden durchliefen.

Geschicklichkeit war beim Ballzielwurf und beim benachbarten Dosenwerfen gefragt. Erzieherin Franziska Radke betreute die Malstarße und ein Stand weiter standen Brettspiele bereit. Silvia Rauhut betreute die Station Experimente und entführte die Kinder in das Reiche der Töne und Geräuche. Der ganz große Gaudi lief im Volleybalfeld ab. Dort hatte Helma Rudolph 120 Ü-Eier im Sand versenkt, die es nun zu finden galt. Also begannen Jungen, Mädchen, Eltern und Großeltern mit den Händen fleißig zu buddeln und gruben nacheinander die meisten Teile wieder aus.

Unter der Leitung von Lehrerin Sabine Kupka führten "Kinder für Kinder" ein entzückendes Programm auf und anschließend begeisterten einige Instrumentalisten mit Musikstücken. Unterstützung fand das Fest durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, Elternbeirat und Förderverein. Dank der fleißigen Eltern gab es ein Riesen-Kuchenbuffet und Chris Rudolph hielt den Grill am Laufen.

Sport statt Gewalt

Am 30.05.2017 waren die Schüler der Klassen 4a, 4b und die 3. Klasse auf dem Gelände der Bundeswehr in Bad Düben zum alljährlichen Sportfest. Es erwarteten uns 4 Stationen die wir über den Vormittag verteilt meisterten. An der ersten Station mussten wir unser Können im Schlagballweitwurf beweisen. Wir musten unser Bestes im 50m Sprint an der zweiten Station zeigen. Im Weitsprung präsentierten wir uns an der dritten Station. In der letzten Station kämpften wir im Tauzieh-Wettbewerb.

Die Bundeswehr organisierte für uns Essen (Nudeln mit Tomatensoße), Trinken (Eistee) und für Zwischenpausen Spielbeschäftigung. Die Klasse 4b gewann im Tauziehen den ersten Platz. Den dritten Platz erzielte die Grundschule Zschepplin im Staffellauf. Außerdem erzielten Liam (4a), Henriette (4a), Lena (4a), Lukas (4a), Leon E. (4a), Dan (4b), Cora (4b), Hanna (3), Nica (3), Paul-Robin (3) und Tim (3) jeweils eine Medallie. Alle Schüler erhielten für die Teilnahme einen Button.

Gez. Die Reporter der Grundschule Zschepplin

Awo-Kinder- und Jugendhaus Poly in Bad Düben

Großer Vorlesewettbewerb im Awo-Kinder- und Jugendhaus Poly in Bad Düben: Die besten Schüler aus den vierten Klassen der Heide-Grundschule Bad Düben sowie aus den Grundschulen Doberschütz und Zschepplin hatten sich dafür in einem internen Schulwettbewerb qualifiziert.

"Der Wettbewerb wird wieder vom Loewe-Verlag und der Buchhandlung Lehmann aus Bad Düben unterstützt. Er ist der jährliche Höhepunkt in der Leseförderung für dieses Schulalter", sagte Bibliotheksleiterin Bettina Beska. Ziel sei es, die Freude am Lesen zu wecken und somit die Kinder anzuregen, wieder öfter zu einem Buch zu greifen.

Die kleinen Vorleser traten diesmal gleich zweimal vor die vierköpfige Jury. Christine Stärtzel, Inge Krug, Elke Geist und Helga Schossig bewerteten die einzelnen Lesevorträge, die auf drei Minunten begrenzt waren. Zunächst mussten die Schüler aus einen selbst ausgewählten Buch vorlesen. Dann folgte ein unbekannte Text.
Gut vorbereitet hatte sich Max Koßendey aus Zschepplin. Der Vorjahresieger wollte auch in diesem Jahr wieder ganz oben stehen. "Ich lese sehr oft. Am liebsten Comics. Für den heutigen Wettbewerb habe ich mir eine Passage aus dem Buch 'Burgh Schreckenstein' ausgesucht, erzählte der Neunjährige. Die Jury bewertete die einzelnen Vorträge nach Punkten. Ein bis fünf Punket gab es für Textverständnis, Lesetechnick und Textgestalltung.

Am besten bewältigte die Vorleseübung dann abermals Max Koßendey. Zweite wurde Lena Marie Mieth von der Grundschule Doberschütz vor ihrem Schulkamarad Stefan Papenmeier. Auf die weiteren Plätze kamen Luca Raiski (Heide-Grundschule Bad Düben), Jonathan Kunze (Grundschule Zschepplin) und William Peters (Heide-Grundschule Bad Düben). Als Preise bekamen alle Teilnehmer Urkunden und die Besten einen Büchergutschein.

Der Wettstreit war gleichzeitig der Vorentscheid für den Heide-Vorlesewettbewerb der Viertklässler, welcher im Rahmen des Städtebundes Dübener Heide länderübergreifend mit Teilnehmern aus Grundschulen in Sachsen und Sachsen-Anhalt mit wechselndem Austragungsort durchgeführt wird. Dieser Lesewettstreit findet dann am 7. Juni in Doberschütz statt. Zwölf Grundschulen werden sich daran beteiligen.

 

In der Wasserturmhalle in Torgau fand bei "Jugend trainiert für Olympia" das Bereichsfinale der Risiko-Raus-Tour (Leichtathletik, WK 5) statt. Die sieben besten Grundschulteams Nordsachsens hatten sich dafür qualifiziert. Hochmotiviert gingen sie an das Bewältigen der verschiedenen Staffeln. Schnelligkeit war in den Laufstaffeln gefordert, Balance bei der Turmstaffel, Treffsicherheit beim Biathlon und Kegeln, Geschicklichkeit und Kraft beim Gewichtheben, Eierlauf, Frühlingsblumenerwachen, Rugby, Zweierbob und Hundeschlittenrennen.

Stark begannen die Mädchen und Jungen der Rosenweg-Grundschule Delitzsch. Nach den ersten vier Staffelläufen lagen sie vorn, rutschten im Biathlon und Zweierbob auf Rang vier ab. Aber in der Rugby- und der Großen Abschlussstaffel klettern sie wieder auf Platz zwei hinter Zschepplin. Rang drei belegte die Grundschule Mockrehna.

Platz Schule Punkte
1. Grundschule Zschepplin 65
2. Rosenweg Grundschule Delitzsch 57
3. Grundschule Mockrehna 54
4. Grundschule Berg Eilenburg 50
5. Grundschule Belgern 40
6. Grundschule Oschatz 35
7. Grundschule Calbitz 30

Quelle: LVZ 28.03.2017